Foto der Kalender Woche 43

Hoffnungslos (oder) Geduldig?

Er steht da seit langer Zeit mit unbewegter Mine und watet, dass die Kinder und die Gläubigen zu ihm kommen. Selbst der Verlust seiner Hände kann ihn nicht in seiner Geduld erschüttern. Keinen würde er abweisen oder schmähen. Er trägt wie eine Fackel gleich die Hoffnung auf eine Welt in der jeder "Leben" kann und nicht einfach "existieren" muss.

 

Die Geduld die er seit über 100 Jahren auf bringt ist sagenhaft. Man könnte dies meinen wäre es nicht ein Stein auf einem Grab, welcher sich gegen die Naturgewalten und den Wandalismus bis heute wehrt. Was mag dieser Stein berichten, könnte er sagen was er sah oder hörte. Wie vielen hat er Trost gespendet oder ein Lächeln ins Gesicht? Welche Stürme oder Unwetter musste er über sich ergehen lassen? 

 

 

All das wird er nicht sagen. Es ist ein Stein der unbewegt für das Auge dasteht. Langsam nagt die Zeit an ihm und wandelt ihn wie sie alles verändert. Doch eines kann auch die Zeit nicht wandeln, es ist der Wandel und die Hoffnung darauf selbst.