Foto der Woche

Zahlbar mit Lebenszeit

Oft frage ich mich welchen Sinn das Leben hat. Wir werden gezwungen zu arbeiten obwohl keine Arbeit (mehr) vorhanden ist oder wenn zu einem Lohn der einem Schlag ins Gesicht gleicht. Die Gesellschaft meint wer nicht Arbeiten würde habe kein Anspruch darauf das Leben genießen zu dürfen. Doch die wo Täglich acht oder mehr Stunden Arbeiten und weite Wege reisen müssen können das Leben nicht wirklich mehr genießen. Es werden Leistungen erwartet die einem keine Zeit mehr geben einfach mal etwas Zeit für sich zu haben oder Zeit für seine Liebsten.

Es fällt mir immer mehr auf: Wer kein Geld hat der muss mit seiner Lebenszeit bezahlen. Aber um an Geld zu kommen muss er Zeit seines Lebens anderen zu Verfügung stellen die daran Gewinn machen. Wer sich dagegen auf lehnt wird als Schmarotzer an der Gesellschaft gesehen. Die waren Schmarotzer sind jene welche groß auf Kosten anderer verdienen und diese noch mehr ausbeuten würden. Eine gerechte Welt wird es wohl nie geben, aber es sollte eine Welt geben in der jeder etwas zum Leben hat ohne Angst haben zu müssen was morgen kommt. Oder Angst haben muss das ein Schreibtischattentäter schlechte Laune hat ihm alles weg nehmen kann. Wer jetzt sagt dann sollen die arbeiteten gehen der sollte sich bewusst machen es gibt nicht genug Arbeit für alle. Arbeit sollte ein Grundrecht sein und nicht wie viele fordern eine Pflicht, welche keine Möglichkeit der Erfüllung hat. Vor allem sollte man denen die im Leben sich etwas geschaffen haben und verzichtet haben nicht noch bestrafen in dem man denen alles weg nimmt.